Mehr Geld für Mütter

Zum 1. März hat die Bundesregierung die neu eingeführte Mütterrente auf alle Rentner ausgeweitet. Seit Jahresbeginn hatten zunächst Neurentner von der Mütterrente profitiert. Nun wird die Mütterrente sukzessive an alle Bezugsberechtigten ausgezahlt. Mütter, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, erhalten nun 2,5 Rentenpunkte pro Kind. Damit steigen die Bezüge pro Kind im Westen um 16,02 Euro, im Osten um 15,35 Euro an.

Der CSU ist die Mütterrente ein zentrales Anliegen. CSU-Chef und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wertete den Durchbruch bei der Mütterrente als ein „wichtiges Signal für die Familien“. Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer zeigte sich ebenfalls zufrieden: „Dank unserer intensiven Bemühungen, die Kindererziehungsleistung stärker zu honorieren, bekommen Mütter nun mehr Rente.“ Die Mütterrente sei „ein wichtiger Baustein zur Bekämpfung der Altersarmut bei Frauen.“ 

Bildquelle: iStock